Zimmer buchen




Sehenswürdigkeiten - die coolsten Dinge der Stadt

Brandenburger Tor

Das weltweit bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist das aus Sandstein errichtete Brandenburger Tor am Pariser Platz mit seiner Quadriga, den von vier Pferden gezogenen Triumphwagen. War es einst Symbol des geteilten Deutschlands, wurde es im November `89 zum Sinnbild der Wiedervereinigung des Landes.

Potsdamer Platz

Im Zweiten Weltkrieg wurde der Potsdamer Platz im Bombenhagel zerstört und blieb nach der Teilung der Stadt eine trostlose Brachfläche. Das nach der Wiedervereinigung am Reißbrett entstandene neue Stadtviertel beherbergt das Sony-Center, das DaimlerChrysler Quartier mit den Potsdamer Platz Arkaden - einer großen Ladenpassage, das "Weinhaus Huth", das Theater am Potsdamer Platz (Karten über das Crowne Plaza Berlin City Centre buchbar) sowie weitere interessante Gebäude.
(www.potsdamerplatz.de)
(www.potsdamer-platz.net)
(www.sony-center.de)

Reichstag und Regierungsviertel

Die begehbare Glaskuppel des Reichstags, die von dem britischen Architekten Sir Norman Foster entworfen wurde, gehört zu den Touristenmagneten der Hauptstadt. Das zwischen 1884 und 1894 errichtete und jetzt komplett restaurierte Gebäude liegt mitten im Regierungsviertel und ist Sitz des Deutschen Bundestages.

Schloss Charlottenburg

Das Ende des 17. Jahrhunderts erbaute Schloss Charlottenburg war ein Geschenk Friedrichs III. an seiner Frau Sophie Charlotte, die das Schloss bald zum geistigen Zentrum Berlins machte. Nach der Krönung Friedrichs III. zum König in Preußen wurde die Sommerresidenz weiter ausgebaut, bis es als glanzvollstes Beispiel barocker Baukunst des Hauses Hohenzollern galt.
(www.schloss-charlottenburg.de)

Tiergarten

Im frühen 16. Jahrhundert war der Tiergarten noch Jagdrevier. Unter Friedrich dem Großen wurde die grüne Oase zu einem barocken Lustgarten für die Bevölkerung umgestaltet. Peter Joseph Lenné machte den Park im 19. Jahrhundert schließlich zu einem englischen Landschaftspark, der sich heute im Zentrum Berlins befindet und zu herrlichen Spaziergängen und zum Joggen einlädt.

Zoologischer Garten /Zoo

Der bereits 1844 eröffneten Zoologischen Garten ist unmittelbar am gleichnamigen Bahnhof zu finden. Gründerväter dieses ersten Zoos in Deutschland waren Alexander von Humboldt, Naturwissenschaftler Martin Lichtenstein und der Gartenarchitekt Peter Joseph Lenné, der auch den Tiergarten gestaltete.
(www.zoo-berlin.de)

Botanischer Garten

Mit seinen über 18.000 Pflanzenarten auf einer Fläche von rund 42 ha. ist der Botanische Garten in Berlin der größte in Europa. Beeindruckend sind auch die gläsernen Gewächshäuser mit tropischen und subtropischen Pflanzen. Das große Tropenhaus ist beachtliche 60 m lang, 30 m breit und 25 m hoch. Hier wachsen beispielsweise der Riesenbambus, ausgefallene Orchideen-Exemplare, Seerosen und weitere exotische Pflanzen.
(www.botanischer-garten-berlin.de)